#2komma42 – Gemeinschaft

Welche Formen der Gemeinschaft gibt es online?

Wie verändert der digitale Wandel unser Empfinden und unser Verständnis von Gemeinschaft? Welche Formen gemeinsamen gemeindlichen und kirchlichen Lebens sind in der Verbindung von offline und online, von persönlicher und virtueller Begegnung denkbar und machbar?

Bei dieser Spurensuche beziehen sich Aktionen und Projekte der Akademie im kirchlichen Raum aufeinander und bereichern sich gegenseitig. Impulse aus dem gesellschaftlichen Raum und wissenschaftliche Forschungen dienen dabei ebenso als Denkanstöße wie biblische und theologische Aussagen zur Gemeinschaft. Die Vielfalt der Positionen, die unterschiedlichen Erwartungen der Generationen und das kreative Potential von Veränderungen sollen sichtbar werden und im besten Falle etwas „bewegen“.

Die Auftaktveranstaltung des Projekts #2komma42
nahm das Internet als Ort der Gemeinschaft in den Blick:

„Suchet des Web Bestes …“
Über Spaltung und Gemeinschaft im Netz und kirchliches Engagement für eine bessere Netzkultur“

Die Akademie hat gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Melanchthon-Akademie Köln zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Neue Formen der Gemeinschaft standen ebenso wie Fakenews und Hassrede im Mittelpunkt der Vorträge des Medienpädagogen Professor Dr. Andreas Büsch und des Journalisten und Medienberaters Rolf Krüger.
Es ging um Theologie in digitalen Zeiten, Spaltung, Gemeinschaft und kirchliches Engagement im Netz.

Die Dokumentation der Online-Veranstaltung mit der Videodokumentation der Vorträge. den Folien der Vorträge und weiterführendem Material ist jetzt online.
zur Dokumentation

Die beiden Videos der Veranstaltung sind auch direkt hier abzurufen:

Vom Netzrauschen und dem Schatz im Acker - Referent: Professor Dr. Andreas Büsch

Wie christliche Gemeinschaft Netzkultur präft - Referent: Rolf Krüger

 

  • Hella Blum (www.kirche-und-digitaler-wandel.de)